Geschichte der Theatergruppe Weiden am See

 

Die Entstehung der Weidner Theatergruppe verdanken wir den engagierten Weidner Damen. Die umliegenden Ortschaften hatten alle schon eigene Theatergruppen. Nun sollte auch Weiden eine eigene Theatergruppe haben. Gesagt – getan.

Natürlich braucht man zu allererst ein Theaterstück, am besten ein Lustiges. Nachdem die Weidner Damen ein passendes Stück gefunden hatten, war das Fundament gelegt. Es wurde ein Treffen mit theaterinteressierten Personen vereinbart. Aber leider schien das Vorhaben zu scheitern, da sich nur zwei männliche Darsteller zur Verfügung stellten. Wir kamen auf die rettende Idee, dass auch Frauen in Männerrollen schlüpfen könnten. Somit war die Truppe komplett.

Als nächstes war nun abzuklären, wo die Aufführungen stattfinden sollten. Der Winzerkeller in Weiden am See schien uns der am besten geeignete Ort zu sein. Es wurde mit dem Vorstand der Winzergenossenschaft gesprochen, der seine Zustimmung dazu gab.

Bevor wir mit den Proben beginnen konnten, gab es noch genügend offene organisatorische Fragen:

Wie soll die Bühne aussehen? Wo bekommen wir einen Vorhang her? Wo sitzt das Publikum? Kann jeder seinen Text? Wird das Stück gefallen? Kommen überhaupt Zuschauer? Werden diese über das Stück lachen?

Dank des großen Eifers unserer Gründungsmitglieder wurden alle Hürden, die sich ihnen in den Weg stellten mit Bravour gemeistert.

Seit der ersten Vorstellung hat sich durch das Engagement und den Eifer der Mitglieder der Theatergruppe die Begeisterung für unsere Aufführungen über das ganze nördliche Burgenland, nach Wien, ja sogar bis ins Tiroler Oberland ausgebreitet.

Da wir seit 1995 eine Patenschaft mit der Theatergruppe „Die lustigen Konrader“ aus Weiden in der Oberpfalz haben, erfreuen wir uns auch des Besuches unserer bayrischen Nachbarn.

Am 14. Jänner 2004 wurde die Theatergruppe Weiden am See in einen Verein umgewandelt.